bb-brainmouse-720x270

Hirnaktivitäten via App verfolgen

Die US-Forscherin Cori Bargmann prophezeit, dass es in einigen Jahren möglich sein wird, Aktivitäten von Gehirnzellen mit einer App zu verfolgen. “Das könnte zum Beispiel sehr hilfreich für jemanden sein, der einen Schlaganfall bekommt”, so die Wissenschaftlerin zur Nachrichtenagentur dpa. Die US-Regierung hat ein millionenschweres Projekt zur Analyse des menschlichen Gehirns in Auftrag gegeben. Die App könnte neben Warnungen auch Hinweise auf die Einnahme von Medikamenten geben. Geräte, die ins Gehirn eingepflanzt werden, würden diese Daten an die App liefern. Dies natürlich zunächst nur bei schweren Krankheiten.

Weitere Informationen: kma online